Eine Party für die Förderstufe

Am Morgen des 31.Januars veranstaltete die Schülervertretung der ESS eine Party für die Fünft- und Sechstklässler, um das Ende des Halbjahres zu feiern. Es gab Luftballons, Girlanden und leckere Snacks, alles begleitet von toller Musik.
Die Schülervertretung fing schon vor Monaten an, die Party zu organisieren. Bis zum Tag des Geschehens waren sie mit der Planung und der Durchführung beschäftigt. Am Freitag vor Unterrichtsbeginn halfen die älteren Schüler beim Aufbau des Setups und Schmücken der Aula. Es wurden Stühle und Tische hin- und hergeräumt – fast der ganze Jahrgang 10 war in Bewegung, um einen Erfolg und gute Stimmung zu garantieren. Alle waren mit viel Elan dabei – und es hat sich ausgezahlt! Die Förderstufenparty war ein voller Erfolg.
Um kurz nach Unterrichtsbeginn fing das Spektakel an: Die Schüler hörten die Musik vom Erdgeschoss tönen und wussten direkt: Es geht los! Als alle angekommen waren, hielten der Schulleiter Herr Grenzemann und die Förderstufenleiterin Frau Neusüß eine kurze Rede und bedankten sich bei der SV, die das alles erst möglich gemachte hatte.
Um die Stimmung in Fahrt zu bringen, startete die Party mit dem bekannten Macarena-Tanz: Sogar manche Lehrer machten mit! Weiter ging’s mit einer Polonaise und vielem anderen: Sogar an einer Karaokeeinheit mit den bekanntesten Liedern hat es nicht gefehlt.
In der Pause bat die SV einige Schüler der Jahrgangsstufe G10 die Stimmung mit ein paar Tänzen aufzufrischen. Das hat allen viel Spaß gemacht!

Sogar der Abbau nach Ende der Party wurde in Teamarbeit erledigt: Die Förderstufenschüler engagierten sich und halfen mit.
Alles in allem war die diesjährige Förderstufenfeier ein Knaller!
Besonderen Dank richtet die Schule an die SV, sowie an alle Beteiligten.
(Bericht von Daria Kaldunska & Lea Neusüß, G10a)

Stimmung, Spaß und Stürmerglück

Beim traditionellen Förderstufen-Fußballturnier der ESS am 30.01.2020 kamen alle beteiligten Schülerinnen und Schüler voll auf ihre Kosten.
Mit 10 Jungen- und 8 Mädchenteams wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Neben den 6 Förderstufenklassen der ESS nahmen auch die Grundschulen aus Wenigenhasungen, Ehlen und Zierenberg an dem Turnier teil.
Bei den Partien gab es außer ein paar harmlosen Blessuren, die an Ort und Stelle von den Schulsanitätern fachkundig versorgt wurden, zum Glück keine ernsthaften Verletzungen. Für alle Spielerinnen und Spieler stand die sportliche Fairness immer an erster Stelle. Überwacht wurde diese von den drei Schiedsrichtern Alexander Jurimaa (R9), Johnny Zimmer und Pawel Szopinzki (beide R10) die abwechselnd die Spiele leiteten. Die Schülerfirma sorgte mit Bockwurst und selbstgemachten Waffeln für einen würdigen Rahmen des Traditionsturniers.
Neben dem Spaß, bei dem nebenbei auch die Klassen- und Schulgemeinschaft gestärkt wurde, kam natürlich auch der sportliche Ehrgeiz nicht zu kurz. Die Jungen der Grundschule Wenigenhasungen konnten sich sogar für das Halbfinale qualifizieren. Dort unterlagen sie gegen den späteren Turniersieger. Das Spiel um Platz 3 konnte Wenigenhasungen nach einem spannenden Sechsmeterschießen für sich entscheiden. Für das Finale der Jungs qualifizierten sich die Klassen 6b und 6c der ESS. Hier setzte sich die 6b durch und gewann somit das Turnier. Das Turnier der Mädchen konnte die 5b für sich entscheiden. Sie kassierten im gesamten Turnier nur ein Gegentor und konnten auch von ihren älteren Kontrahentinnen aus der 6c im Finale nicht gestoppt werden.
Als beste Torjäger des Turniers wurden Mara Qusta (5b) und Elias Al-Safau (6b) ausgezeichnet. Jede Klasse erhielt neben der Teilnehmer-Urkunde auch einen neuen Fußball. Das traditionelle Turnier wird im nächsten Schuljahr bestimmt seine Fortsetzung finden.


(Bericht & Fotos: Herr Elsasser)