Prävention


Ansprechpartner bei Fragen zur Suchtprävention

Herr Roschinski (Schulsozialarbeit)

Tel.: 05606-519924

Sozialarbeit@selbert-schule.de

Frau Neusüß (Beratungslehrerin)

Tel.: 05606-519912

k.neusuess@selbert-schule.de

Frau Drosba (Beratungslehrerin)

h.drosba@selbert-schule.de

Tel.: 05606-51990

Sucht- und Gewaltprävention

Wir verfolgen im Rahmen der Gewalt- und Suchtprävention das Ziel, an der Elisabeth-Selbert-Schule einen Ort zu schaffen, an dem gemeinsam ohne den Gebrauch von Suchtmitteln friedlich gelernt, gearbeitet und gelebt wird.
Die Sucht- & Gewaltprävention trägt dazu bei, dass die Gesundheits- und Schutzfaktoren und nicht die Risiken wie Substanzmissbrauch oder Gewaltverhalten im Zentrum der pädagogischen Arbeit stehen und das Klima des gemeinsamen Lernens und Arbeitens bestimmen. Wir möchten durch unsere Arbeit die Persönlichkeit unserer Schülerinnen und Schüler festigen und stärken, damit sie in die Lage versetzt werden, Verantwortung für ihre eigene Gesundheit zu übernehmen und Genussfähigkeit mit kritischem Bewusstsein zu verbinden.
Um die Persönlichkeit unsere Schülerinnen und Schüler zu stärken und um Konflikte erkennen, diese konstruktiv bearbeiten und respektvoll miteinander umgehen zu können, wird sowohl im Fachunterricht, als auch in AGs und im Rahmen von Projekten, Gewalt- und Suchtprävention thematisiert. Hierzu zählen u.a. folgende Maßnahmen/Angebote: Mediation, Trainingsraum, Digitale Helden, SV-Arbeit, Sucht- und Gewaltpräventionsprojekte in Zusammenarbeit mit der Drogenhilfe Nordhessen, Stärkung der sozialen Kompetenzen durch Klassenprojekte in Verbindung mit der Schulsozialarbeit, Aufklärung im Fachunterricht sowie Beratung durch speziell ausgebildete Lehrer/innen und Sozialarbeiter.
Die Angebote und Maßnahmen sowie die Beratung durch Fachkräfte stehen der gesamten Schulgemeinschaft von der Jahrgangsstufe 5 bis einschließlich Jahrgangsstufe 10 zur Verfügung.