Exkursionen & Fahrten

Exkursionen zu den Gedenkstätten

Guxhagen-Breitenau und Buchenwald

Wir ermöglichen den Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen die Gedenkstätten Guxhagen-Breitenau und Buchenwald zu besuchen.
Die Gedenkstätte Breitenau ist ein außerschulischer Lernort der Universität Kassel. Hier besteht die Möglichkeit, sich intensiv mit der regionalen Struktur der NS-Zeit zu beschäftigen. Info: www.gedenkstaette-breitenau.de
Die Gedenkstätte Buchenwald bietet die Möglichkeit, sich intensiv mit der Judenverfolgung in der NS-Zeit zu beschäftigen. Info: www.buchenwald.de
Die Gedenkstätte Breitenau ist von Zierenberg aus gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, so dass die Klassen auch einzeln dorthin fahren können. Für den Besuch der Gedenkstätte sollte man mindestens zwei bis drei Stunden einplanen. Dabei versuchen die Mitarbeiter auf die besonderen Interessen und Fragen einer Gruppe einzugehen und die Verbindungen zwischen ihrer Herkunftsregion und Breitenau in der NS-Zeit aufzuzeigen. Der Verlauf eines Gedenkstättenbesuchs ist nicht festgelegt, sondern wird jeweils mit den Gruppen abgesprochen. Dabei sollte genügend Zeit zur selbständigen Beschäftigung mit der Ausstellung und den Unterlagen sowie zu Gesprächen vorhanden sein.
Für den Besuch der Gedenkstätte Buchenwald ist es nötig, dass mehrere Klassen zusammen für einen ganzen Tag dorthin fahren. Um die Schülerinnen und Schüler nicht zu überfordern, ist es wichtig, eine auf Jugendliche abgestimmte Führung durch das Gelände der Gedenkstätte wahrzunehmen. Es besteht auch dort die Möglichkeit, im Unterricht erarbeitete Inhalte intensiver zu untersuchen.
Da der Besuch beider Gedenkstätten im Unterricht gut vorbereitet werden muss, ist es sinnvoll beide Exkursionen nach den Osterferien der 9. bzw. 10. Klasse durchzuführen.