Unser Schulhund

Seit vielen Jahren werden sogenannte „Schulhunde“ erfolgreich als pädagogische Begleiter eingesetzt.

Ein Schulhund kann den Unterricht in unterschiedlichen Bereichen gewinnbringend unterstützen und so z.B. zu einem besseren Lernklima beitragen Schülerinnen und Schüler zum Lernen motivieren, das Selbstbewusstsein und das Verantwortungsbewusstsein stärken.

Nachdem alle Gremien dem Einsatz eines Schulhundes zugestimmt haben kommt ab Januar Bruno, ein kleiner Weimaranerrüde, an die ESS.

Bruno wurde im Oktober 2018 geboren und in den ersten Wochen intensiv von seinen Züchtern beobachtet. Im Moment besucht er einen Welpenspielkurs, um möglichst viele seiner Artgenossen kennenzulernen. Anschließend wird er in einer Hundeschule seine „Grundausbildung“ erhalten.
Seinen zukünftigen Arbeitsplatz lernt Bruno ab Januar dann stückweise kennen. Zuerst einmal soll der Einsatz von Bruno in einigen Klassen/ Lerngruppen in der Förderstufe erfolgen.
Seine Schulhundeausbildung wird Bruno bei klasse-tier.de in Warburg erhalten.

Weitere Informationen zum Schulhundekonzept der ESS und aktuelle Informationen zum Stand der Schulhundeausbildung von Bruno werden auf der Homepage der Schule, auf einer Infofläche im EG-Flur oder im Schulhundeordner im Sekretariat veröffentlicht.
Gerne können Sie bei Nachfragen auch Kontakt zu Herrn Grenzemann oder Frau Reichmann aufnehmen.

“Ein Hund ist wie ein Herz auf vier Beinen.”

(Irisches Sprichwort)